Ingenieurbüro Schardt
Ingenieurbüro Schardt

DIN ISO 31000

Risikomanagement

In der im Jahr 2018 erschienen Norm DIN ISO 31000 werden die Leitlinien für ein gelungenes Risikomanagement beschrieben. Dabei liegt der Fokus vor allem auf der Identifikation und der Bewertung von Risiken. Auf Grundlage dieser Aspekte lassen sich relevante Entscheidungen, die für das Erreichen der unternehmerischen Ziele eine große Rolle spielen, wesentlich leichter fällen.

Außerdem beschreibt die Norm ein Vorgehen, das, mit Hilfe von definierten und standardisierten Schritten, die tägliche Arbeit im Unternehmen wesentlich erleichtert. Dabei wird ein allgemeiner Ansatz verwendet, der nicht vom Beschäftigungsfeld des Unternehmens abhängig ist und gleichzeitig aber für jegliche Art von Risiken verwendet werden kann. Dazu zählen zum Beispiel:

 

  • Risiken für Reputations- oder Markenschäden
  • Risiken durch Cyberkriminalität
  • Politische Risiken
  • Wirtschaftliche Risiken
  • Umweltbedingte Risiken
  • Terrorismus
  • uvw.

 

Das hat zusätzlich zur Folge, dass die DIN ISO 31000 verschiedene andere Managementsysteme wie zum Beispiel das Arbeitsschutz- (DIN ISO 45001), Qualitäts- (DIN ISO 9001) oder das Umweltmanagement (DIN ISO 14001) ergänzen kann. In den aktuellsten Versionen dieser Managementsysteme wird ein Risikomanagement für die verschiedenen Bereiche gefordert. Mit der DIN ISO 31000 lassen sich diese Forderungen allesamt abdecken.

 

 

Ingenieurbüro Schardt  
Unterer Kapellberg   2  
96103   Hallstadt  
Telefon: +49 951 9683960+49 951 9683960  
Fax: +49 951 9683965  
E-Mail: info@ibschardt.de  

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Schardt